Zurück| Übersicht|Artikel 5 von 5 in dieser Kategorie Vorheriger|Nächster
GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat
GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat
GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat
GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat
GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat
GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat

GAYASHIMA - Handarbeit - Unikat

Lieferzeit: 3-4 Tage
Art.Nr.: 7005
390,00 €
390,00 € pro Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Stck.

  • Details

Produktbeschreibung

Diese Matcha-Schale stammt  aus Japan und wurde von dem Keramikmeister Yamashita Masayuki , dessen Werkstatt sich in der südlichen Privinz von Japan - Kyushu - befindet.  Jede Schale ist für sich ein UNIKAT.
Durchmesser ca. 12,7cm | Höhe ca. 8,3cm

Auf unserer Japanreise 2015 wurde uns von einem besonderen Keramikmeister erzählt den wir dann besucht haben. Warum besonders? Meister Yamashita Masayuki (Nachname/Vorname) hat nicht einen üblichen Brennófen wie andere, er hat einen sogenannten Kanonenofen. So einen Kanonenofen hatte ich bisher nur auf Taiwan einmal gesehen, da war aber eine art Museum drumherum. Der Ofen ist gamauert und 7m Meter lang und geht schräg nach oben wo der Kamin sitzt. Es entstehen bis zu 1300 Grad im Ofen und die Keramiken werden im Inneren nach einem vorher genau ausgetüftelten und aufgezeichneten Plan plaziert.
Nicht nur unten wird befeuert, sondern auch auf einigen Stellen an der Seite entlang des Kamins. Durch seine Form (Kanonenrohr) entsteht ein richtiger Feuersturm. Meister Yamashita hat uns Fotos gezeigt wo riesige Flammen aus dem Schornstein schießen. Wir können unser Glück auch fast nicht fassen, gestern erst hat er den Ofen wieder ausgeräumt und dadurch haben wir viele viele Keramiken vor uns stehen.

Die, die uns den Tipp gegebenhaben, meinten bei Ihnen waren nur 6 Matchaschalen noch da und wir haben jetzt die große Auswahl. Es ist ein Riesenaufwand bis der Ofen betrieben werden kann und so wird er nur 4 x im Jahr in Betrieb genommen. 3 Tage lang muss der Ofen 24 Std. lang mit Holz versorgt werden und so wechseln sich Vater, Mutter und Sohn ab um die Hohe Themperatur über so einen langen Zeitpunkt aufrechterhalten zu können. Meister Yamashita hat uns auch gezeigt wieviel Holz in dieser Zeit verbraucht wird..... Wahnsinn, ich wollte es ungefähr in Ster überschlagen aber es ist zu schwierig, aber es sind einige. Wir waren so begeistert von den Matchaschalen, dass wir natürlich auch so eine Gelegenheit nicht auslassen können so besondere Unikate zu bekommen. Fünf Matchaschalen haben wir ausgesucht und für Sie eingekauft, alles einmalige Stücke. Die dunklen Schalen sind ohne Glasur gemacht, die Oberfläche wird allein durch den Brennvorgang glasig und glatt. Wir haben auch jede Schale mit dem Meister persönlich fotografiert, dieses Bild kommt auf eine Karte die jeder Machtaschale beiliegt und so eine persönliche Einzigartigkeit wird.
 

Bei der Auswahl der Matchaschalen ist es uns ein besonderes Anliegen, Schalen in unser Sortiment aufzunehmen, die nicht in Massenproktion oder großen Serien hergestellt werden, und keinen Wert über den materiellen Wert hinaus besitzen, sondern Matchaschalen auszuwählen, die der Künstler oder die Künstlerin mit Feingefühl angefertigt hat, und die Persönlichkeit des Keramikers so zum Ausdruck kommt, zusammen mit dessen Beziehung zum Tee. Weiterhin sind wir stets bemüht eine Linie von einfacheren, preisgünstigen Schalen aus kleinen Serien bis hin zu künstlerisch anspruchsvollen Unikaten für Sammler anzubieten.