Thailand Teereise - Freitag 26.02.2016

Leider wird es heute wieder ein Tag ohne Tee werden. Da wir einmal in Nordtailand sind wollen wir den Tempel Wat Phrathat Doi Suthep und im Anschluss das Kaffedorf Khun Chang Khain besuchen. Der Tempel liegt auf dem Weg zum Kaffeedorf. Nach dem wir dem Stau in Chiang Mau hinter uns gelassen haben sind wir noch eine halbe Stunde unterwegs. Die Strecke ist eine gut ausgebaute Serpentinenstraße mit unzähligen Kurven. Es sind viele Radsportler mit Rennrädern unterwegs, die hier ihre physischen Grenzen ausloten. Am Tempel angekommen liegt erst einmal eine Treppe mit 306 Stufen vor uns. Einer Legende nach hat ein weißer Elefant eine Reliquie Buddhas auf seinem Rücken getragen. Als er frei gelassen wurde stieg der Elefant den Berg hoch und legt sich nach drei Tagen Wanderung da nieder, wo der Mönch Vasuthep wohnte. Dort verstarb er. Somit schien das ein geeigneter Platz um dort einen Tempel zu errichten. Über den Begräbnisplatz des Elefanten errichtete man einen kleinen Chedi.

alt

Hier ist der weiße Elefant

alt

Das Blattgold des Tempels muss regelmäßig erneuert werden.

alt

alt

alt

Das ist der Chedi.

alt

Im Dorf Khun Chang Khain lebt das Volk der Hmong. Die Hmong stammen aus Sibirien und sind über China und die Mongolei eingewandert. Es soll untern ihnen einige mit blonden Haaren geben. Ich habe leider Keinen gesehen.

alt

alt

alt

Zurück in Chiang Mai beenden wir den Tag mit einem Hotpotessen. Man hat ähnlich wie beim Raclette eine Heizplatte, die mit Holzkohle geheizt wird und einen Tontopf mit kochenden Wasser. Dann kann man sich am Büfett Fleisch und Gemüse holen und zubereiten. Ein Muss für jeden der Thailand besucht.

alt

alt

Zum Schluss wollte ich noch etwa zur Mobilität in Chiang Mai schreiben. Öffentliche Verkehrsmittel wie bei uns gibt es hier nicht. Man kann Roller leihen. Das kostet 200 Baht (5€) pro Tag. Dazu kommen noch 40 Baht Versicherung gegen Schäden und optional 40 Baht gegen Diebstahl. Ein Fahrrad liegt bei 50 Baht für 24 Stunden. Will man nicht selbst fahren gibt es Sammeltaxis. Sie nennen sich Songtheaw. Man sagt wo man hinmöchte und zahlt beim Aussteigen 20 Baht. Dieser Tarif gilt nur innerhalb der Stadt und wenn es voll ist kann es sein, dass man etwas länger unterwegs ist, weil der Fahrer nicht den direkten Weg nimmt um andere Mitfahrer noch abzusetzen. Direkt kann man mit einem Tuk Tuk fahren. Die bekannten Dreiräder sind ungefähr doppelt so teuer wie ein Sammeltaxi und es können bis zu vier Personen mitfahren. Jetzt ist es 1 Uhr…..Zeit fürs Bett. Ihr Frank Wiebach

 
< März 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Anmeldung (Blogadministrator)



Wer ist online
Wir haben 32 Gäste online