Japan Teereise - Dienstag 05.04.2016

Irgendwie ist es hell, dachte ich mir bevor ich die Augen aufmachte und dann hat sie geblendet.

Hurra die Sonne scheint, nach den letzten Tagen immer nur grau in grau, ist es richtig toll wenn sie einem ins Gesicht scheint. Hab natürlich Glück dass mein Zimmer Richtung Osten schaut und ich so heute dieses Erlebnis haben kann.

alt

Heute ist eher ein Fahr-Tag als ein Erlebnistag. Nachdem unser Zug aber erst am Nachmittag geht, haben wir Zeit in die Stadt Ureshino zu gehen. Endlich haben wir jetzt mal Sonnenschein für die Fotos von der Kirschblüte. Es ist schon ein großes Glück genau zu dem Zeitpunkt hier zu sein. Denn das Zeitfenster ist sehr klein, nur ca. 1 Woche dauert das Spektakel, dann sind schon fast alle Blüten abgefallen. Das kann man natürlich nicht planen, denn jedes Jahr ist der Zeitpunkt anders.

Unser Glück ist es, dass dieses Jahr alles fast 2 Wochen später stattfindet und ich jetzt schöne Aufnahmen von den hier so Zahlreich stehenden Zierkirschbäumen machen kann. Als wir angekommen sind war es noch nicht ganz so weit, heute ist der Boden unter den Bäumen schon fast weiss von den herabfallenden Blütenblätter.

alt

alt

  alt

alt

  alt

alt

  alt

alt

Ureshino ist natürlich eine Tee-Stadt und so findet man auch zahlreiche Teegeschäfte in den Straßen. Wir machen uns also auf einen Teegeschäfte Bummel zu machen und ich bekomm so auch wieder mein Matchaeis. :-))

alt

  alt

alt

  alt

alt

  alt

alt

  alt

alt
alt

Wir haben natürlich auch wieder etwas neues entdeckt, „Tee Filter Flasche“ sh. Foto, die schon in Deutschland bei unserem Lieferanten verfügbar sind und wir diese in ca. 2 Wochen in der großen Größe 750 ml haben werden.

alt

Wir haben auch noch zwei Firmen für Porzellan Geschirr besucht, bei denen wir etwas durch die Regale gestöbert haben.

alt

Zum Mittagessen trafen wir uns 3 Mitarbeitern einer Marketing Firma, von denen schon zwei in München waren und auch unser Tea House kennen..... Ist schon toll hier in Japan am Tisch zu sitzen und festzustellen dass unser Tea House bekannt ist. Passiert nicht zum ersten mal, eigentlich auf jeder meiner Reisen haben wir Menschen kennengelernt die unser Geschäft kennen..... Schööön.

Jetzt geht’s nur noch mit dem Taxi zum Bahnhof und dann haben wir 6 Stunden fahrt vor uns, erst mit einem Regionalzug und dann weiter mit dem Shinkasen, bis wir in Mikawa Anjo ankommen, wo wir heute übernachten werden. Sowas wie den Shinkasen müsste es auch bei uns geben. Man kann die Uhr nach diesen Zug stellen, so pünktlich ist er und schnell, wirklich schnell, nicht wie unsere ICEs, die mehr kriechen als fahren und fast immer zu spät sind. Und sind viiiiiiel bequemer.

alt

alt

Morgen besuchen wir eine Matcha Fabrik.

 

Ihr Teefreak Werner Merten


alt

 

 
< April 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Wer ist online
Wir haben 40 Gäste online