Japan Teereise - Donnerstag 07.04.2016

Liebe Teefreunde,

ich hab es in der Nacht schon kommen hören... es hat sich angehört wie richtiger starker Regen und das war es dann auch, in der Früh um 6:15 Uhr als der Wecker klingelte, hat es sich dann so richtig eingeregnet..... Oh je.... aber der Vorteil ist, unser heutiges Programm, zumindest der erste Teil findet drinnen statt und nicht auf Teefeldern. Wir sind ja gestern noch von Tokoname mit dem Auto nach Yokkaichi gefahren wo sich ein weiteres Zentrum für die Keramikherstellung befindet.

Und so sind wir dann gleich nach dem Frühstück von dem Präsidenten der Firma SAJI abgeholt worden. Die Firma SAJI vertreibt (stellt nicht selber her) alles mögliche aus Keramik. Diese bekommt sie von Keramikern, die immer älter und weniger werden und keine Nachfolger finden.

Mit ihm zusammen besuchen wir den Keramik Meister Jitsuzan Itoh. Seine Werkstatt ist im Wohnhaus integriert. Wie in Japan üblich werden wir auch gleich sehr freundlich begrüßt und bekommen von Frau Jitsuzan grünen Tee gereicht.

alt

links Frau Jitsuzan, rechts der Keramik Meister und links der Präsident von SAJI

alt

Zum ersten mal haben wir Japanischen Grüntee in einem Japanischen Gaiwan bekommen.

Die Teeblätter sind in der Tasse und mit dem Deckel hält man diese beim Trinken zurück.

Ich war sehr überrascht wie gut dieser Tee geschmeckt hat.

alt

Anschließend ging es in die Werkstatt

alt

Hier zeigt uns Herr Jitsuzan, wie kunstvoll die Masse erst geknetet wird bevor sie für die Drehscheibe geschmeidig genug ist. Es fällt gleich auf, dass der hier verwendete Ton eine ganz andere Farbe hat. Auch hier wird alles von Hand gemacht.

alt

alt

alt

Dieser spezieller Ton ist sehr eisenhaltig und bekommt beim Brennen eine Aubergine ähnliche Farbe. Zum Unterschied von gestern, wird hier nur mit 750 C Grad gebrannt. Beim Brennvorgang verringert sich das Volumen der Kannen um 20%. Herr Jitsuzan macht auch das Brennen selbst.

In seinen Brennofen passen bis zu 200 Kännchen. 1 Tag braucht es um den Ofen auf 750 C Grad aufzuheizen, den zweiten Tag bleibt es bei der Temperatur und den 3. Tag dauert es um Abzukühlen. So ist alles 3 Tage im Ofen.

alt

Anschließend fahren wir zur Fa. SAJI..... Frau Kuge und Herr Diez ordern hier einige Teekannen. Wir schauen uns in der Zwischenzeit um und werden erschlagen von den vielen, vielen Kännchen.

alt

  alt

alt

Am Nachmittag ist Kultur angesagt. Mit dem Zug geht es nach Ise wo mehrere bedeutende Schreine der Sonnengöttin stehen. Leider ist beim Schrein Fotografieren verboten, aber die Außenanlagen sind es auch Wert zu fotografieren.

alt

  alt

alt

Gleich in der Nähe ist eine Einkaufsstraße die nach alter Tradition gestaltet ist und so eine wunderschöne Kulisse bietet.

alt

alt

Eis, Eis..... ja... endlich gibt es wieder Matchaeis, diesmal gleich zweimal, wir müssen ja den Geschmackstest machen. Das erste war ganz gut, das zweite zu süß und zu wenig Matcha, sieht man schon an der Farbe....

alt

alt

Jetzt ist wieder Fahren angesagt. Erst mit einem kleinen Rapid Zug... wie unsere S Bahnen und dann von Nagoya aus mit dem Shinkansen nach Shizuoka.

Wir kommen auch erst um 21 Uhr hier an. Es regnet in Strömen..... na ja für morgen ist besseres Wetter angesagt.

alt

Zum Abendessen gibt es dann ganz was typisches in einem kleinen sehr traditionellen Lokal

alt

alt

Zuerst sucht man sich auf der großen Karte an der Wand am Eingang etwas raus...

und am Automaten direkt darunter, wählt man dann die Taste für das Gericht, wirft Geld ein, bekommt einen kleinen Bon und den gibt man dann am Tresen ab.

alt

alt

Direkt vor einem wird dann alles zubereitet...

alt

und das Ergebnis kann sich sehen lassen....Lecker.... und das für knapp 7 Euro

alt

Damit Sie mal sehen wie hier ein typisches Hotelzimmer in der Stadt aussieht, hab ich extra mal mein Zimmer fotografiert. Klein aber nett, alleine kein Problem ist aber auch zugleich auch das Doppelzimmer, dann wird’s aber eng.....

alt

So hier bleiben wir jetzt die nächsten 3 Nächte..... ganz ungewöhnlich, bis jetzt haben wir jeden Tag gewechselt. Also morgen Früh mal nicht wieder alles packen...

Und so verschwinde ich jetzt in mein Bett und sag gute Nacht Japan und gute Nacht Europa

Ihr Teefreak

Werner Merten


alt

 

 
< April 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Wer ist online
Wir haben 40 Gäste online